Kunstpreis der Stadt Hamm 2008
in Verbindung mit der Ausstellung 'Hier und Jetzt - Kunst in Hamm und der Region Westfalen" des Gustav-Lübcke-Museums der Stadt Hamm

Partner

Der Kunstpreis der Stadt Hamm (ehemals "Förderpreis Junge Kunst der Stadt Hamm" ) wird getragen von der Stadt Hamm, dem Gustav-Lübcke-Museum der Stadt Hamm, der Marianne-Vogel-Stiftung der Volksbank Hamm eG und dem Kunstverein Hamm e.V.

Zeitrahmen

Der Kunstpreis der Stadt Hamm wird im Abstand von 4 Jahren im Rahmen der Ausstellung Vergabe "Hier und Jetzt - Kunst in Hamm und der Region Westfalen" vergeben.
Teilnahmeberechtigt sind die in der Ausstellung vertretenen Künstlerinnen und Künstler. Ausstellung und Kunstpreis sollen die jeweils aktuelle Kunst widerspiegeln. Dies betrifft alle Techniken der bildenden Kunst.

Dotierung

Der Kunstpreis der Stadt Hamm ist mit 7.000 Euro dotiert.
Das Preisgeld ist verbunden mit Ankauf des prämierten Werkes, das in den Besitz des Kunstvereins Hamm e.V. übergeht und als Dauerleihgabe an das städtische Gustav-Lübcke-Museum abgetreten wird.
Eine zusätzliche Ausstellung mit der Preisträgerin/dem Preisträger ist in der Regel nicht vorgesehen. Der Kunstverein hat aber die Option, mit der Preisträgerin/dem Preisträger gegebenenfalls eine Einzelausstellung durchzuführen.

Teilnehmerkreis

Der Kunstpreis der Stadt Hamm wendet sich an die Künstlerinnen und Künstler, die von der Fachjury für die Ausstellung "Hier und Jetzt. Kunst in Hamm und der Region Westfalen" ausgewählt worden sind.

Teilnahmeberechtigt an dieser Ausstellungsreihe und damit Zielgruppe des Kunstpreises sind Künstlerinnen und Künstler, die in Hamm und der Region Westfalen geboren oder ansässig und deren Arbeiten nicht älter als drei Jahre sind.

Bewerbung

Details auf der Seite der Stadt Hamm

Jury

Der Auswahljury zur Ausrichtung der Ausstellung "Hier und Jetzt" gehören an:

Der Preisjury gehören (als ständige Mitglieder) an: