Über die Mitgliederversammlung vom 26. März 2006 berichtet der “Westfälische Anzeiger

VEREINSLEBEN

Auf neuen Wegen
Kunstverein beschließt Einführung von Schnuppermitgliedschaften - Wechsel im Vorstand

HAMM · “Wir brauchen mehr junge Mitglieder”, davon ist der erste Vorsitzende des Kunstvereins Hamm, Prof. Dr. Albert Otten, überzeugt. Die 14 anwesenden Mitglieder versuchten am Sonntag bei der Jahreshauptversammlung in der Stadtbausgalerie, Möglichkeiten für die Gewinnung neuer Kräfte zu finden, damit der Kunstverein eine gesicherte Zukunft hat. So kamen sie wieder auf das schon einmal aktuelle Thema einer Schnuppermitgliedschaft zu sprechen und diskutierten diese Lösung. Ergebnis: Jeder, der möchte, kann für die Hälfte des normalen Mitgliedbeitrags bis zu zwei Jahre in den Verein eintreten, ab dann muss der volle Mitgliedsbeitrag gezahlt werden.

Schriftführer Martin Böck verlas das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung, in der unter anderem von der Mitgliedergewinnung durch Lesungen gesprochen wurde. lm Rückblick auf das vergangene Jahr lobte Otten die Renovierung der Stadthausgalerie: "Das Licht ist perfekt, und die Halle hat wunderschöne Proportionen."

Die Vorbereitungen für die Sommerakademie 2006 die unter dem Thema "Magie der Farbe" steht, wurden schon getroffen, Heide Drever, die diesjährige Leiterin der Sommerakademie, plant außerdem eine eigene Ausstellung im Museum.

Für 2006 ist auch die Erarbeitung eines systematischen Archivs des Kunstvereins geplant. Da Schatzmeisterin Heidemarie Wilms wegen Krankheit entlastet werden möchte, schlug Otten Christoph Sandkühler vor: "Er ist jung, kunstinteressiert und Jurist: Genau das richtige für unseren Verein." Der gleichen Meinung waren auch die Anwesenden und wählten Sandkühler einstimmig ebenso wie den Schriftführer Martin Böck. · tis